Wallfahrt nach Lourdes mit Kranken und Gesunden

Vom 14.-19. September 2017 wird Sr. M. Regina mit einer Gruppe Oberstufenschülerinnen wieder die traditionelle Wallfahrt der Malteser nach Lourdes begleiten.

Pilger (Kranke wie Gesunde), die im Bistum Essen leben, sind herzlich eingeladen mitzukommen.

Unten können Sie den Flyer herunterladen, auf dem sich alle weiteren Informationen und das Anmeldeformular finden.

Am Dienstag, 4. Juli 2017, laden wir um 15.00 Uhr zu einem Informationstreffen in die Räumlichkeiten unserer Schule ein.

 

mehr lesen

Geschichten, die das Leben schreibt... oder: der Fußmatten-Blues

Was passiert, wenn im Lehrertreppenhaus plötzlich eines Morgens eine neue, wunderschön bunte Fußmatte liegt....?

Eine unserer jungen Schwestern lief eben diese Treppe morgens herunter und sah in ihrer Phantasie ein herabgefallenes Bild am Fuß der Treppe liegen, das jemand offenbar sorgfältig genau vor die Treppe gelegt hatte. Noch bevor sie sich darüber wundern konnte, wo dieses Bild wohl gehangen haben mag, machte sie beim Näherkommen dann die Feststellung: Es ist gar kein Bild, sondern eine Fußmatte!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Die "herrlich unperfekte Decke"

Am Samstag, dem 1. Juli, findet wieder der traditionelle Klostermarkt in Essen-Heidhausen statt. Unsere Schwestern sind schon seit einiger Zeit mit der Herstellung von Produkten beschäftigt, die wir dort dann zum Verkauf anbieten möchten. Ein ganz besonderes Highlight möchten wir hier vorstellen: die "herrlich unperfekte Decke!" Was sich dahinter verbirgt? Fangen wir mal von vorn an...

Eine unserer Schwestern dachte sich vor langer Zeit, man müsste mal aus den ganzen Wollresten im Haus Quadrate stricken und daraus dann eine Patchworkdecke herstellen. Gesagt, getan. Es wurde gerechnet, dass es ca. drei Jahre dauern würde, bis diese Decke mal fertig sei.

mehr lesen 0 Kommentare

Sprich nur ein Wort!

Am 4. Sonntag der Osterzeit findet järhlich der Weltgebetstag um geistliche Berufungen statt, in diesem Jahr stand er unter dem Motto "Sprich nur ein Wort".

An diesem Tag beten wir darum (und wir tun es natürlich auch sonst!), dass Gott viele Arbeiter in seinen Weinberg senden möge, und dass es viele junge und begeisterte Menschen gibt, die offen sind für den Anruf Gottes in ihrem Leben, die sich vorstellen können, einen kirchlichen Beruf zu ergreifen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tagung "Zukunft der Orden"

Eine ermutigende Tagung zum Thema Zukunft der Orden fand in der Osteroktav im Zisterzienserinnenkloster St. Marienthal in Ostritz statt - quasi am östlichsten Zipfel im Osten Deutschlands. Insgesamt 32 Brüder und Schwestern, die in der Berufungspastoral tätig sind, waren zusammengekommen, darunter auch unsere Sr. M. Regina.

Berufungen kann man nicht machen, das ist klar, denn Gott ist es, der die Menschen beruft. Aber es gibt für die einzelnen Gemeinschaften Möglichkeiten, junge Menschen auf der Suche nach ihrer eigenen Berufung zu unterstützen und auch ein Klima zu schaffen, in dem Berufungen wachsen und gedeihen können.

mehr lesen 0 Kommentare

Kar- und Ostertage im Kloster

Gäste sind ein Segen... heute haben sich unsere Karwochengäste wieder verabschiedet! Drei Studentinnen verbrachten dieses Jahr die Kar- und Ostertage mit unserer Gemeinschaft. Die Tage waren geprägt von der ergreifenden Liturgie, den Vorbereitungen für das Osterfest, und dem Schweigen, das über diesen Tagen lag. Das Motto dieser Tage - Durch das Dunkel hindurch scheint der Himmel hell - machte deutlich, das auf den Tod das Leben folgt. Neben den Gebetszeiten und Meditationen gab es viel Freiraum für Kreativität.

mehr lesen 0 Kommentare

10. Dialogforum der Ordensleute im Bistum Essen

"Laudato si - Über die Sorge für unser gemeinsames Haus" war der Titel des 10. Dialogforums der Ordensleute im Bistum Essen, das bei den Franziskaner-Minoriten in Gelsenkirchen stattfand. Ausgehend von der Umweltenzyklika von Papst Franziskus, die P. Andreas Murk ofm uns anschaulich vorstellte, wurde in Kleingruppen überlegt, welche konkreten Schritte wir in den Konventen gehen können, um unsere Beiträge zum Umweltschutz zu leisten bzw. zu vergrößern. Die Gemeinschaften, die bereits erste Schritte in diese Richtung gegangen waren, konnten die anderen an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Jahreskonferenz der AGBO

Wie jedes Jahr tagte die Jahreskonferenz der AGBO (AG Berufungspastoral der Orden) wieder von Aschermittwoch bis zum folgenden Freitag in Hünfeld bei Fulda.. Ca. 50 Ordensleute aus ganz Deutschland, die im Bereich der Berufungspastoral tätig sind, waren zusammengekommen, um zunächst im Studienteil thematisch zu arbeiten und anschließend im Konferenzteil Personalia zu klären, Entscheidungen zu treffen, Aktivitäten zu planen, aus verschiedenen Gremien zu berichten etc. Für das Jahr 2018 stehen einige gute Projekte auf der To-Do-Liste ;)

Für den Studienteil hatte der Vorstand Frau Marion Küstenmacher eingeladen, die uns das Modell "Gott 9.0" vorstellte, in dem die verschiedenen Bewusstseinsstufen auf andere Art erkäutert und gedeutet werden. Dies kann für alle, die in der geistlichen Begleitung tätig sind, eine große Hilfestellung sein. Insgesamt war es wieder eine sehr gelungene Tagung, die Lust auf mehr macht, und bei der deutlich wurde, dass Berufungspastoral etwas ist, wofür man brennen muss.

0 Kommentare

Ora et Labora

Drei Oberstufenschülerinnen verbrachten eine Woche in unserem Kloster, um unsere Gemeinschaft und unser Leben kennenzulernen. Das gemeinsame Chorgebet und die Psalmen stellen dabei schon einmal eine besondere Herausforderung dar, ebenso wie einige andere Abläufe im klösterlichen Alltag. Für uns ist es jedesmal eine Bereicherung, wenn Gäste da sind, die mit einem völlig anderen Blick auf unser Leben schauen und sich auch trauen, die Schwestern Löcher in den Bauch zu fragen.

Besonders beeindruckend waren offenbar die abendlichen Geschichten von "Kumpel Anton" sowie die Entdeckung eines "geheimen Ganges" auf dem Klostergelände ;) Schön, dass ihr da wart!

0 Kommentare

Noviziatswerkwoche in Horrem

Wieder einmal nahm unsere Sr. M. Elisabeth an der Noviziatswerkwoche in Horrem teil. Diesmal ging es um das Thema Gottesbilder, das anhand biblischer Texte bearbeitet wurde. Die Postulanten und Novizinnen genossen den Austausch untereinander und die gemeinsamen Gebetszeiten und kehrten bereichert nach Hause zurück. Besonders freuen wir uns, dass auch ein paar neue Postulanten dazugestoßen sind, nachdem bei der letzten Woche in Horrem ausschließlich Novizinnen und Novizen dabei waren. Die nächste Werkwoche zum Thema Gelübde findet im Juni statt.

0 Kommentare

Besuch von einer "alten Schwester"

Die Schülerinnen einer fünften Klasse, die sich im Religionsunterricht gerade mit der Geschichte von Kloster und Schule B.M.V. beschäftigen, hatten sich gewünscht, dass einmal eine alte Schwester mit in den Unterricht käme, die den Neuanfang in Holsterhausen (1931) miterlebt hat. Eine sooo alte Schwester haben wir nicht, aber unsere Mutter Heriburg ließ sich nicht lange bitten und besuchte die Klasse in Begleitung von Sr. Dorothea (die unser lebendes Archiv ist...) im Unterricht. Die Schülerinnen waren sehr beeindruckt und brachten Mutter Heriburg, die an dem Tag ihr 88. Lebensjahr vollendet hatte, auch ein zünftiges Geburtstagsständchen. Mutter Heriburg, die selbst jahrzehntelang an unserer Schule Englisch und Erdkunde unterrichtet hatte, genoss diesen Ausflug in vollen Zügen.

0 Kommentare

Neujahrsspaziergang

Am Neujahrstag brachen wir wieder zu unserem fast schon legendären Haldenspaziergang auf. Diesmal führte uns der Weg zum Tiger&Turtle nach Duisburg. Bei strahlendem Sonnenschein und gehörig kaltem Wind liefen wir über diese "Achterbahn" - natürlich nicht durch den Looping...

Den krönenden Abschluss bildete eine Portion Currywurst mit Pommes ;)

 

Euch und Ihnen allen wünschen wir von Herzen ein gesegnetes und friedvolles neues Jahr!

0 Kommentare